Produkte aus dem Libri-Katalog:
Auf die Inhalte von Libri hat nd.Shop bei MAZZ keinen Einfluss. Sie liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereiches.

Filmschnitt-Bekenntnisse

Béatrice Ottersbach (Hg.), Thomas Schadt (Hg.)

293 Seiten, Kartoniert / Broschiert

Uvk Verlag · 2009

24,99 

Derzeit nicht lieferbar

Artikelnummer: NDS3574026

Beschreibung

?Filme entstehen am Schneidetisch. Beim Drehen entsteht nur das Rohmaterial?, sagt der britische Regisseur Mike Leigh. Eine Aussage, die diejenige erstaunen wird, die den Prozess des Filmschnitts f?r einen nur technischen Vorgang halten. Dass der Filmschnitt eine zentrale Bedeutung im Filmprozess hat, wird von der Au?enwelt nur selten wahrgenommen.

Wer sind diese CutterInnen, die in Monate langer Pr?zisionsarbeit einem Film seine definitive Form geben? Die jedes Bilddetail und den kleinsten Ton wahrnehmen. Die den Schlusspunkt im Filmprozess Setzen. Was genau machen sie? Welche Rolle haben sie in der Zusammenarbeit mit der Regie, welche Verantwortung tragen sie gegen?ber der Geschichte, dem verfilmten Stoff, den Leistungen eines ganzen Teams?

Individuelle und pers?nliche Auskunft ?ber ihren Beruf geben: Thomas Balkenhol (?Verstrahlt und vergessen – Tschernobyl?), Monika Bednarz-Rauschenbach (?Die Manns?), Hans Beller (?Bilder des Jahrhunderts – Jahrhundert der Bilder?), Bettina B?hler (?Yella?), Mathilde Bonnefoy (?The International?), J?rg Hauschild (?Sommer vorm Balkon?), Benjamin Hembus (?Drei Chinesen mit dem Kontrabass?), Barbara Hennings (?Aim?e und Jaguar?), Ursula H?f (?Gloomy Sunday?), Stephan Krumbiegel (?Carola Stern – Doppelleben?), Gesa Marten (?Was lebst du??), Karola Mittelst?dt (?Der Verleger?), Karin Nowarra (?Venus Talking?), Peter Przygodda (?Don’t Come Knocking?), Patricia Rommel (?Das Leben der Anderen?), Uta Schmidt (?Vier Minuten?), Georg S?ring (?Meine verr?ckte t?rkische Hochzeit?) und Gisela Zick (?Wege in die Nacht?).

Wie die vier vorangehenden ?Bekenntnisse?-B?nde (?Regiebekenntnisse?, ?Schauspieler-Bekenntnisse?, ?Drehbuchautoren-Bekenntnisse?, ?Kamerabekenntnisse?) richtet sich auch dieses Buch an Film- und Fernsehschaffende, ebenso wie an Filminteressierte, die erfahren wollen, wie Filme ihr endg?ltiges Gesicht bekommen.

Alle Beitr?ge in den ?Filmschnitt-Bekenntnissen? werden von einem Kurzportr?t der jeweiligen Autoren begleitet.


B?atrice Ottersbach ist Herausgeberin von inzwischen ?ber 50 B?chern zu Theorie und Praxis von Film und Fernsehen.

Thomas Schadt ist Professor an der Filmakademie Baden-W?rttemberg (Regiefach Dokumentarfilm) und war 2005-2007 auch deren k?nstlerischer Direktor; seit 2007 ist er der Gesch?ftsf?hrer der Filmakademie. Er arbeitet seit 1983 als Fotograf, Kameramann, Buchautor und freier Dokumentarfilmer. Mit 50 Filmen geh?rt er zu den bedeutendsten Regisseuren und Dokumentarfilmern Deutschlands.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 439 g
Größe 208 × 153 × 20 cm
Autor*in Béatrice Ottersbach (Hg.), Thomas Schadt (Hg.)
Erscheinungsjahr 2009
Format Kartoniert / Broschiert
Seiten 293 Seiten
ISBN-13 (EAN) 9783867641388
Verlag Uvk Verlag
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (MAZZ Verlagsgesellschaft mbH, Deutschland würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: