Produkte aus dem Libri-Katalog:
Auf die Inhalte von Libri hat nd.Shop bei MAZZ keinen Einfluss. Sie liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereiches.

Konsum und Gewalt

Radikaler Protest in der Bundesrepublik

Alexander Sedlmaier

463 Seiten, Gebunden

Suhrkamp Verlag AG · 2018

32,00 

Derzeit nicht lieferbar

Artikelnummer: NDS3562562

Beschreibung

Nachdem in der Nacht auf den 3. April 1968 in zwei Frankfurter Kaufh?usern mehrere Brands?tze z?ndeten, fanden die Ermittler bei den Tatverd?chtigen einen Zettel: ?Der Konsumzwang terrorisiert euch. Wir terrorisieren die Ware.? Die Anschl?ge, an denen unter anderem die sp?teren Mitbegr?nder der RAF Andreas Baader und Gudrun Ensslin beteiligt waren, griffen eine im Kontext des Kalten Kriegs erstarkende Dimension der Gesellschaftskritik auf. Verstand die klassische marxistische Analyse die Produktion als die eigentliche Sph?re der Unterdr?ckung, so erschien nun zunehmend der Konsum als Reich der Unfreiheit. Widerstand gegen den ?Konsumterror? galt als legitim, einigen sogar dann, wenn er militante Formen annahm. Gest?tzt auf umfangreiche Archivstudien, zeichnet Alexander Sedlmaier die Entwicklung der Konsumkritik in der Bundesrepublik nach. Er erl?utert die insbesondere durch Herbert Marcuse formulierten theoretischen Grundlagen und stellt dar, wie sich der Protest im Zuge der Kampagnen gegen die Springer-Presse und Fahrpreiserh?hungen im ?ffentlichen Nahverkehr radikalisierte, bevor er in der Hausbesetzerszene zu einer eigenen Lebensform wurde.


Alexander Sedlmaier, geboren 1969 in Berlin, lehrt Modern History an der Universit?t Bangor in Wales. Zu seinen Forschungsschwerpunkten geh?ren neben der Konsum- und Gewaltgeschichte die Theorie und Praxis sozialer Bewegungen. Sedlmaier lebt auf der Insel Anglesey und in Wiesbaden.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 630 g
Größe 218 × 142 × 32 cm
Autor*in Alexander Sedlmaier
Erscheinungsjahr 2018
Format Gebunden
Seiten 463 Seiten
ISBN-13 (EAN) 9783518427743
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (MAZZ Verlagsgesellschaft mbH, Deutschland würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: