Trigger-Warnung

Identitätspolitik zwischen Abwehr, Abschottung und Allianzen

Eva Berendsen (Hg.), Saba-Nur Cheema (Hg.), Meron Mendel (Hg.)

255 Seiten, Kartoniert / Broschiert

Verbrecher Verlag · 2019

18,00 

Vorrätig

Artikelnummer: NDS1460669 Kategorien: , , Schlagwörter: ,

Beschreibung

Identitätspolitik steckt in der Sackgasse: Empowerment wird auf Gender-Sternchen und die Vermeidung des N-Worts verkürzt. Überall sollen Minderheiten vor möglichen Verletzungen geschützt werden – in Uniseminaren, Kunst und Mode, im Netz und bei öffentlichen Events. Für alle, die Politik nicht mit eigener Betroffenheit belegen, schließt sich die Debatte. Wer mit der anspruchsvollen Pflichtlektüre nicht hinterherkommt, ist raus. Die solidarische Kritik an diesen Exzessen wird zum Dilemma in einer Zeit, in der Rechte gegen Unisextoiletten und die »Ehe für alle« hetzen – und Linke darin »Pipi fax« oder den Aufstieg von Trump begründet sehen. Zwischen Abwehr und Abschottung richtet der Band den Blick auf die Fallstricke der Identitätspolitik und sucht nach Allianzen jenseits von Schuldzuweisungen und Opferkonkurrenz.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 354 g
Größe 197 × 135 × 24 cm
Autor*in Eva Berendsen (Hg.), Saba-Nur Cheema (Hg.), Meron Mendel (Hg.)
Erscheinungsjahr 2019
Format Kartoniert / Broschiert
Seiten 255 Seiten
ISBN-13 (EAN) 9783957323804
Verlag Verbrecher Verlag
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (MAZZ Verlagsgesellschaft mbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: